Multifunktionale Leichtgewichte: Rollgeformte Metallprofile effizient und günstig fertigen

6. Mai 2019

PROFILMETALL tritt mit der Profilieranlage 4.1 in der Kategorie Umformtechnik an: so flexibel und wirtschaftlich wie nie zuvor. Ihre Stimme zählt – jetzt unter folgendem Link abstimmen!

Anbei finden Sie unseren dritten Blog-Eintrag „Multifunktionale Leichtgewichte: Rollgeformte Metallprofile effizient und günstig fertigen“

Wenn Sie Bauteile leichter und mit weniger Material fertigen und auch noch zusätzliche Funktionen integrieren möchten, sollten Sie sich mit dem Rollformen von Metallprofilen beschäftigen und diesen Beitrag lesen.

Vorreiter des Leichtbaus im Serienmaßstab ist die Autobaumobilindustrie, die sich hiermit schon lange vor dem Boom der Elektromobilität beschäftigt hat. Seitdem gewinnt das Thema an Bedeutung – und das weit über die Produktion von PKWs, Bussen, Wohnmobilen, Nutzfahrzeugen sowie die klassischen Kundenkreise in der Bahnindustrie und der Luftfahrt hinaus.

Profilieren liegt im Trend: Das Interesse am Rollformen von Metallprofilen nimmt zu

Zu Recht, denn mit diesem Umformverfahren lässt sich die Fertigung vieler Bauteile wirtschaftlicher gestalten: Es lassen sich Gewichte senken, komplexe Geometrien für eine ideale Kraftaufnahme und eine hohe Steifigkeit verwirklichen, Funktionen und Sensoren integrieren. Die Verbindung von Metallen mit Kunststoffen oder Naturmaterialien ermöglicht darüber hinaus, die Vorteile unterschiedlicher Werkstoffeigenschaften zu nutzen und eröffnet Spielräume für die Entwicklung neuer funktionsintegrierter Bauteile. Und das alles in einem Arbeitsschritt, denn in der Regel lassen sich selbst komplexe Bauteile in einer Profilieranlage so umformen, dass am Ende das fertige Produkt steht.

Drei Beispiele, wie Sie mit dem Rollformen von Metallprofilen große Bauteilserien besonders effizient fertigen finden Sie in unserem aktuellen Blogeintrag:

Multifunktionale Leichtgewichte Rollgeformte Metallprofile effizient und günstig fertigen

 

 

Share